Wos Guads vor Ort

Home

Wos Guads

zwischen

dem Tegernseer Tal

und dem Isarwinkel

DAnkeschön

Das vergangene Jahr 2021 stellte für unseren gemeinnützigen Verein Wos Guads Vor Ort e.V. aus Waakirchen die Geburtsstunde dar. 

Für die großzügige, persönliche, fachliche und finanzielle Unterstützung bei der Gründung und den ersten Aktivitäten bedanken wir uns im Namen des gesamten Vorstandes bei Norbert Kerkel, 1. Bürgermeister der Gemeinde Waakirchen, dem Gemeinderat Waakirchen sowie der [ Bürgerstiftung Holzkirchen ].

Ein Dank gilt auch Olaf von Löwis, dem Landrat des Landkreises Miesbach, für die Schirmherrschaft beim [ Marktplatz gute Geschäfte 2021 ] sowie der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, die unseren multi-medialen Auftritt von Anfang äußerst professionell begleitet hat. 

Mit großem Stolz durften wir im Juni 2021 zum internationalen Tag der nachhaltigen Gastronomie die erste landkreisweite [ Gastro Challenge ] ausrichten, bei der die Gastronomen drei Tage lang mindestens drei Schmankerl auf ihre Tageskarte setzten, die mit Zutaten aus dem Landkreis Miesbach zubereitet wurden. Schee war‘s! Guad gschmeckt hod‘s! 

Ein besonderer Dank gilt auch den vielen Landfrauen, Landwirten und ehrenamtlich engagierten Bürgern vor Ort, die mit ihren Ideen, ihrem Wissen und tollen Medien zu einer breiten Wahrnehmung unser Vereinstätigkeit beigetragen haben. Gemeinsam sind wir die ersten Schritte auf den Weg gegangen, mehr Bewusstsein für regionale Wertschöpfung bei den Bürgern vor Ort zu schaffen.

Eindrücke und Beiträge aus 2021 findest du auf unserem [ Blog ]. 

Lust auf einen kleinen Spaziergang mit uns im winterlichen Waakirchner Wald?

Wer Lust hat, unsere heimischen Wälder näher kennen zu lernen, ist herzlich eingeladen, an einer [ Waldbegehung ] mit Jäger und Waldbesitzer Leonhard Bendel aus Waakirchen-Kammerloh, Vorstand im Ökologischen Jagdverband Oberland, teilzunehmen! 

Termin  | Samstag, 29. Januar 2022 von 10 bis 12 Uhr

Treffpunkt  |  9.45 Uhr an der Mariensteiner Kirche Mariä Himmelfahrt (hier gibt es die besten Parkmöglichkeiten), um dann aus Marienstein hinaus Richtung Anger / Haslach zu spazieren. 

Der Wald ist für die meisten von uns in erster Linie Erholungs- und Freizeitraum. Gleichzeitig ist er ein wichtiger Rückzugsbereich für verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Für etliche Landwirte und Waldbesitzer bedeutet der Wald noch viel mehr.

Schon gewusst? Die Wälder in Deutschland – und natürlich auch bei uns hier im Oberland – befinden sich überwiegend in Privatbesitz. Und Besitz verpflichtet freilich. Gerade in punkto Waldbewirtschaftung und Waldverjüngung. Baumbestand, der heute aktiv gepflanzt wird, kommt frühestens der nächsten, wenn nicht erst der übernächsten Generation zugute. Nachhaltigkeit ist in der Forstwirtschaft also ein absolutes Muss.

Bereits bei unserem ersten Waldspaziergang im Schaftlacher Forst im Dezember, zusammen mit Forstfachmann Frederik Hiemenz vom AELF Holzkirchen (Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten), durften wir viel Neues über unseren Wald erfahren. Darunter auch, was Lichtmanagement, Dauerwald und Plenterbetrieb bedeuten und welche Baumarten dem Klimawandel vermutlich am besten standhalten. 

Darüber hinaus bekamen wir viele weitere wissenswerte Details und wundersame Vorgänge erklärt, wie etwa den kostenlosen Samenregen der Bäume oder das Dufteis, das an Ästen und Zweigen außergewöhnliche Gebilde entstehen lässt. Auch einen kurzen Einblick ins Jagdwesen erhielten wir.

Nun sind wir gespannt auf die nächste Waldbegehung im Wald bei Marienstein, bei der uns Jäger und Waldbesitzer Leonhard Bendel aus Waakirchen mit seinem Fachwissen begleiten wird.

Interesse geweckt?  Meldet euch bei uns  an via Email an
[ mail@wosguadsvorort.de

Notiz  |  Es gelten die für den Veranstaltungstag veröffentlichten Corona – Regeln für „Veranstaltungen im Freien“. Anmeldungen und weitere Infos gibt es bei Nadia, Telefon 0171 – 1982 656.