Wos Guads vor Ort



Mission Statement

Der gemeinnützige Waakirchner Verein Wos Guads Vor Ort e.V.i.Gr. setzt sich ein für regionale Lebensmittel , Landschafts- und Artenschutz, Unterstützung unserer Landwirte, Förderung des Zusammenhalts in unserer Gemeinde sowie dem Aufbau Waakirchens zur Genuss Gmoa.

Macht’s mit! Nichts weniger, als die Welt ein bisserl zu verbessern, ist unser Ziel.

AKTUELLES Juni 2021

Die erste Futtermittelmahd ist eingefahren!

Einfach z‘koid und z‘feicht war‘s – das Frühjahr 2021. Doch am Wochenende vor Fronleichnam gab‘s kein Halten mehr und das Wetter passte gerade recht.

Die Landwirte im Oberland konnten nun nicht mehr länger zuwarten und stiegen in ihre Traktoren und Mähmaschinen und legten los. Teils bis in die späten Abendstunden hinein herrschte Hochbetrieb auch auf den Feldern in und ringsum Waakirchen. Schließlich sind nicht alle hauptberufliche Landwirte und müssen jedes „freie“ Wochenende nutzen. Die erste Mahd Ende Mai / Anfang Juni ist zudem dringend nötig, da das Heu sonst alt und holzig wird. Und das Vieh frisst es dann schlichtweg nicht mehr so gern.

Erst recht nicht gern fressen Tiere geschredderte Getränkedosen oder ähnliche Hinterlassenschaften bzw. müssen vielleicht sogar qualvoll sterben, wenn Teile davon im Heu landen. Deshalb hier nochmal ein dringender Appell:
Bitte KEINE ABFÄLLE in die Wiesen werfen!

Übrigens ist jetzt gerade auch Brut- und Setzzeit von Vögeln und Wild. Die Bauern betreiben deshalb auch nicht wenig Aufwand vor der Mahd, um junge Kitze, die im hohen Gras verborgen sein könnten, zu schützen – kein Landwirt möchte schließlich ein junges Wildtier verletzen…

Manche Landwirte stellen zum Beispiel wenige Tage vor der Mahd Fahnen in ihre Wiesen, damit die Ricken beunruhigt sind und ihre Kitze in den Wald zurückholen. Manche greifen auch zu moderner Technik und lassen ihre Felder per Drohne abfliegen, die mit Wärmebildkamera arbeiten. Wird ein junges Reh entdeckt, darf es von Menschenhand nur mit Handschuhen und Gras berührt und in Sicherheit an den Waldrand gebracht werden!