Wos Guads vor Ort

Rallye-Station-17-372

STATION #17

Frage: Welche Bedeutung hat ein Moor für das Klima?

Antwort:  Moore binden große Mengen Treibhausgas und mindern, wenn sie intakt sind, die Folgen des Klimawandels.

Lösungsbuchstabe(n): N

Das Moor

Ein Moor wächst – jedes Jahr ein paar Millimeter – durch abgestorbene Pflanzenreste. Diese Pflanzenreste werden im wassergesättigten Milieu nicht vollständig zersetzt, es bildet sich Torf. Über Jahrtausende wird so mit dem im Moor eingelagerten organischen Material Kohlenstoff festgelegt.

Über Jahrtausende sah der Mensch in den Mooren nur eine lebensfeindliche, nicht nutzbare Ödfläche. Daher wurden in ganz Europa Moorflächen entwässert, trockengelegt und urbar gemacht. Sobald ein Moor aber trockenfällt, kommen die eingelagerten, uralten Pflanzenteile mit Sauerstoff in Kontakt und zersetzen sich – unter Abgabe der Treibhausgase Kohlendioxid und Methan.

Aber auch im Sinne des Artenschutzes sind Moore sind besonders schützenswert. Sie bilden komplexe Biotope mit unterschiedlichsten, inzwischen sehr selten gewordenen Pflanzen- und Tierarten. Orchideenarten, seltene Moose und Gräser, Insekten, Amphibien und Reptilien – sie alle hängen vollständig von ihrem feuchten Lebensraum ab.

 

Weitere Informationen, speziell zum Mariensteiner Moor, findest Du hier: https://miesbach.bund-naturschutz.de/ortsgruppen/schaftlach/

 

Dies ist eine Station des BUND Naturschutz Ortsgruppe Schaftlach-Waakirchen e.V.

https://miesbach.bund-naturschutz.de/ortsgruppen/schaftlach

Programm Bienenwoche

Moorwanderung ins Sarreiter Moor bei Marienstein

Sonntag, 22.5., 9.30 Uhr – 12.30 Uhr, Treffpunkt ist am Hörpointer Hof Hörpoint 1 Waakirchen

Geführte Exkursion mit Biologin und Moor-Expertin Gabi Schneider, Landwirt und Musiker Hausl Brandhofer sowie 3.  Bürgermeister Rudi Reber