Wos Guads vor Ort

Rallye-Station-11-222

STATION #11

Frage: Was bestimmt, dass ein Ei braun oder weiß wird?     a) das hängt mit der Ernährung zusammen   b) das ist genetisch bestimmt   c) das ist Zufall    d) keine der genannten Optionen trifft zu 

Fleißfrage: Schätze, wieviele Eier legt ein Huhn pro Tag?

Antwort: Dazu muss man jedoch ganz genau hinschauen: Hinter dem Ohrläppchen eines Huhns liegt versteckt die sogenannte Ohrscheibe. Ist die Ohrscheibe weiß, legt das Huhn weiße Eier. Eine rote/braune Ohrscheibe ist hingegen ein Zeichen für braune Eier. Diese Faustregel trifft fast immer zu.

Lösungsbuchstabe(n):  H , I  (die Buchstaben liegen nicht hintereinander)

Amerika oder Italien?

Das braune Leghorn Huhn

Als Ursprungsland für die Leghorn wird die USA genannt (obwohl sie ursprünglich aus Livorno, Italien stammen). Ab ca. 1850 kann von der Rasse „Leghorn“ gesprochen werden.

Trotz der hohen Legeleistung geht der Name nicht auf diese Eigenschaft zurück. Der italienische Hafen Livorno heißt im englischen „Leghorn“. Dieser wird auch nicht wie „legen“ sondern wie das englische Wort „Bein“ ausgesprochen.

Das Leghorn kann durchaus zahm werden, es wird jedoch nie streichelzahm und ist damit kein Familienhuhn. Als Hühner für Selbstversorger mit großer Fläche eignen sich diese Hühner hingegen sehr gut, da die Hähne auch als Tafelhuhn taugen und immer achtsam über ihre Hühnerschar wachen.

Braune Leghorns sind ruhig, robust und bestens für Freiland- und Bodenhaltung geeignet. Für Anfänger geeignet.

Quelle:   https://www.gefluegelhof-hela.at/junghennen

Der

Hochholzer Hof

Landwirtin Sophie Limmer erzählt:  „Wir wohnen auf einem Vier-Generationen Hof, unsere Omas und Opas (mit Mitte 80 und 90) wohnen auch hier und alle helfen tatkräftig mit. Es ist ein wirklich schönes Zusammenarbeiten. Ur-Omas Vater hat den Hof gekauft – er wird also in 4. Generation von den Limmers bewirtschaftet.

Mia san die Hofholzer, sagt man. Wir ziehen unser Kälber/Rinder hier auf. Mit 2-2,5 Jahren werden sie bei uns auf dem Hof geschlachtet (die Hofschlachtung macht der Metzger Killer aus Wall). Dadurch haben die Tiere keine Transportwege und am wenigsten Stress. Das Fleisch hängt 3 Wochen beim Metzger ab, dann hole ich es und mache den Fleischverkauf bei uns ab Hof. Wir haben 155 Hühner, verkaufen Eier und Suppenhühner. Das läuft über eine Huhn-Patenschaft. Wenn man eine Patenschaft übernimmt bekommt man alle 2 Wochen 20 Eier von mir geliefert und nach ca. 2 Jahren auch das Suppenhuhn. Das Angebot gilt nur für die Gemeinde Waakirchen. 

Der Schwiegervater, Limmer Andi, draxlt mit Leib und Seele. Nur mit heimischen Hölzer aus unserem Wald. Er macht von Schüsseln, Pfeffermühlen, Muskatmühlen, Pizzabretter, Brotzeitbrettl, alles was man sich so vorstellen kann. Gerne auch auf Wunsch irgendwas was man nachgedraxelt haben will, z.B ein Tischbein, das kaputt gegangen ist. 

Wir haben ein Bienenhaus bei uns in der Nähe (unten am Wald) das ist verpachtet an den Imker Bertl Gottfried aus Schaftlach. Stellt unseren heimischen Honig her. Den gibt es beim Heinz Markt in Schaftlach zu kaufen.